Aktuelles
K
P

Demonstration: "Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Mitte raubt"

Über 150 Demonstrant*innen waren dem Aufruf der Initiative von Kirchditmolder Bürger*innen für einen Lebendigen Ortskern am Morgen des 19.Oktobers gefolgt und hatten sich in der Zentgrafenstraße getroffen, um gegen die Pläne zur Verödung des alten Ortskernes zu protestieren (s. auch Meldung "Protest gegen Verdrängung ansässiger Geschäfte".

Der Eigentümer Coco Real aus Sonthofen und der Kasseler Träger AKGG planen eine Kita mit drei Gruppen. Dazu sollen drei Geschäfte weichen: Buchladen, Kindermoden und der Bauernmarkt. Ein nächstes Treffen ist für Montag, den 24. Oktober um 18 Uhr in der Bücherei geplant.

Auch der Bürger- und Heimatverein Kassel-Kirchditmold hatte sich mit einer Pressemitteilung zu Wort gemeldet und darin das Eingreifen der Stadt gegen die Ladenverdrängung durch die Kita-Planung gefordert.

Ein entschiedenes Eingreifen der Stadt fordert der Heimat- und Bürgerverein Kassel-Kirchditmold (BHV) in Sachen Ladenverdrängung durch die derzeitige Kita-Planung des AKGG (Arbeitskreis Gemeindenahe Gesundheitsversorgung) bzw. der Coco Real GmbH, Sonthofen, als Eignerin der betroffenen Immobilie in der Zentgrafenstraße.

„Wir sind nicht gegen die Kita in der ursprünglich beantragten Form in der ehemaligen Volksbank,“ so der Vorstand des BHV, „aber im historischen Ortskern nun drei Läden zu entmieten bedeutet, das Leben dort unwiederbringlich abzutöten.“ Zudem widerspreche das allen bisherigen Anstrengungen der Stadt, des Ortsbeirats, der Vereine und der Bürger*innen, die u.a. mit der städtischen „Konzeptstudie zur Stadtteilentwicklung: Ortskern Kirchditmold“ von 2020 und zuletzt dem Europäischen Mobilitätstag gezeigt haben, wie eine weitere Aufwertung des Ortskerns von Kirchditmold gelingen kann.

„Wir fordern die Stadt Kassel, die Zuschüsse für die Kita gibt und über die bauliche Ausgestaltung der Kita mitentscheidet, auf, ihre Möglichkeiten zu nutzen und zu einer städteplanerisch guten Lösung beizutragen“, so der BHV-Vorstand weiter. Denn schließlich böten sich für die neue Kita mit dem großen Grundstück genügend Alternativen für eine rückwärtige Bebauung und Erweiterung - wie ursprünglich geplant und bewilligt. „Wir setzen darauf, dass hier nicht der Profitgedanke siegt, sondern die Existenz der benachbarten Buch- und Kindermodenläden und des Bauernmarkts und damit die gemeindenahen Einkaufsmöglichkeiten gesichert werden. Wir stehen voll hinter dem Beschluss des Ortsbeirats vom 11. Oktober in dieser Sache, so der BHV-Vorstand“. Der Ortsbeirat hatte in seiner letzten Sitzung die Ansiedlung einer Kindertagesstätte in der ursprünglichen Form begrüßt, spricht sich jedoch ausdrücklich gegen die jetzige Entwicklung mit Beanspruchung der zusätzlichen drei Läden aus.

« Zurück

Vier mal pro Jahr: Informationsheft „Schauplatz Kirchditmold“

Im „Kirchditmolder Schauplatz” bereiten seit Frühjahr 2018 Vereine aus dem Ortsteil in Kooperation mit dem Ortsbeirat Kirchditmold Interessantes und Aktuelles für die Leserschaft vor Ort auf. Weitere Information und alle Hefte vom Schauplatz Kirchditmold zum online-Lesen finden Sie unter Institutionen/ Verein

Hier können Sie die aktuelle Ausgabe 3/2022 vom Schauplatz Kirchdditmold herunterladen:

 

Himmel über Kirchditmold

 

"Hallo liebes „Willkommen-im-Stadtteil-Team“,
herzlichen Dank für die tolle neue „Adresse“ für Kirchditmold! Ich finde die Homepage sehr gelungen und dafür, dass diese noch so jung ist, schon sehr vielfältig, aktuell und informativ. Danke für das Engagement, die Seite wird bestimmt ein voller Erfolg und wie der Stadtteil voller Leben sein…", schreibt Volker Lange aus den Riedwiesen zu Kirchditmolds neuer Seite. Das Redaktionsteam bedankt sich herzlich und freut sich über viele neue Infos für die Seite. Dazu nutzen Sie einfach unser Kontaktformular.

 

Blühstreifen entlang der "Hundewiese"

 

Ortskern Kirchditmold

Wo ist Manuel N.?

 

Samstag, 2. August, irgendwo in Kirchditmold...